Wie bekommt man den Landhai?

In Warlords of Draenor werden bekanntlich viele neue Kampfhaustiere ins Spiel integriert, eines davon ist der Landhai. Diesen kann man für 50 von Nats Glücksmünzen bei Nat Pagle eintauschen, wenn man den Meisterangler vorher nach Draenor gelotst hat und das passiert im großen und ganzen so:

  1. Erreicht die neue Maximalstufe für eure Angelfertigkeit (700).
  2. Baut eine Fischerhütte in eurer Garnison.
  3. Der Händler für Angelbedarf in der Fischerhütte wird nun anfangen, euch auf Nat Pagle anzusprechen und euch den Auftrag geben, einen Oschi (Glückwunsch ans Lokalisierungsteam) aus einem Binnengewässer des Draenor-Startgebiets eurer Fraktion zu fangen (für die Horde zählen im Frostfeuergrat also auch Lavateiche 😉 )
  4. Mit diesem Fang im Gepäck versucht ihr nun Nat Pagle bei der Anlegestelle der Angler in der Kraserangwildnis in Pandaria zu beeindrucken und ihn für neue Schandtaten nach Draenor zu locken. Immer auf der Suche nach Herausforderungen, lässt er sich auch nicht lange bitten und folgt euch in eure Garnison.
  5. Um zu beweisen, dass ihr Nats Unterstützung verdient habt, sollt ihr nun in jeder der sechs verfügbaren Zonen einen Oschi an Land ziehen und bekommt dafür einen speziellen Köder, der auch zwingend zu benutzen ist (er würde von normalen Zonenfischködern sowieso überschrieben). Zieht also los und fangt im Inland (nicht an Küsten und nicht in Fischschwärmen) in jeder Zone den entsprechenden Oschi und bringt alle zurück zu eurer Fischerhütte.
  6. Nat ist von euren Fertigkeiten dann so beeindruckt, dass er sich euch als Anhänger anschließt und auf Missionen geschickt werden könnte. Wir weisen ihn am Architektentisch aber lieber unserer Fischerhütte zu und haben somit die Möglichkeit, zu jeder Zeit ohne Spezialköder Oschis zu fangen (dementsprechend können dann auch wieder Zonenfischköder verwendet werden, die Oschis sind Beifang).
  7. Diese Oschis sind diesmal auch wirklich Items im Inventar und können bei Nat Pagle im Tausch gegen eine seiner Glücksmünzen und Ruf abgegeben werden.

Abhängig von eurem Ruf bei Nat Pagle könnt ihr dann den Landhai („guter Freund“ erforderlich) oder andere Sachen bei ihm erwerben. Es gibt übrigens noch mindestens eine weitere Möglichkeit, Nats Glücksmünzen zu finden. Wenn man in den Gewässern in der Garnison angelt, besteht eine geringe Chance, einen speziellen Karpfen zu angeln, der einen feindlich gesinnten Murloc anlockt, wenn man ihn zurück ins Wasser wirft. Dieser Murloc kann die unterschiedlichsten Sachen droppen, unter anderem Glücksmünzen und auch Angelausrüstung wie die derzeit besten (aber nur begrenzt haltbaren) Hüte und Ruten. Das alles im übrigen auch ganz ohne die Questreihe und Passivköder von Nat Pagle!

Die Droprate für Oschis bzw. den Karpfen mögen noch angepasst werden und die Beute vom Murloc erscheint derzeit arg übertrieben… für den Moment würde ich im Hinblick auf ein weiteres Pet (Kleiner Essensrest) vom Kochen aber ein stupides Angeln in der Garnison mit Durchtauschen der Köder (alle Zonenfische und ihrer Köder können in der Garnison gefangen werden) favorisieren, wenn man nicht einen speziellen Zonenfisch benötigt. Wenn die Münzen also nicht deutlich seltener vom Murloc droppen, dann erscheint mir der Aufwand für eine vergleichbare Anzahl Glücksmünzen ähnlich, nur dass man so gar nicht aus der Garnison raus muss und recht zuverlässig Zugriff auf die beste Angelausrüstung hat und (noch nicht wirklich bestätigt) evtl. sogar den Oschi der Startzone fangen kann.

Petri Heil!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.