Geskriptete Haustierkämpfe, was ist das und wie funktioniert’s?

Historie Schon im Jahr 2016 wurden einige WoW Spieler auf das Addon tdBattlePetScript (und dessen Ergänzung für Rematch) aufmerksam, das geskriptete Haustierkämpfe ermöglichen sollte. Weil Screenshots und Erklärungen aber nur auf Chinesisch existierten, hatte sich offenbar niemand so recht an dieses Addon ran gewagt. Irgendwann kam dann mit Updates die Lokalisierung zumindest für Englisch und Koreanisch dazu und GoogleTranslate half zumindest grobschlächtig, Einblick in die Benutzung und API zu bekommen. Es dauerte trotzdem noch gut 6 Monate, bis jetzt scheinbar zeitgleich mehrere Personen begannen, sich mit dem Addon zu befassen und Skripte für viele der im Spiel existierenden Haustierkämpfe zu schreiben. Die Massen erreichen wird das ganze jetzt vermutlich relativ zügig mit der Integration dieser Skripte bei XuFu’s Pet Guide.   Was benötigt man? Für das bloße Erstellen von Skripten würde natürlich ein simpler Texteditor reichen, will man das Erstellen von Skripts aber mit etwas Komfort durch die integrierte Auto-Vervollständigung geniessen, eigene Skripte testen oder einfach vorgefertigte Skripte von anderen Autoren benutzen, kommt man um die Installation nicht herum. Die benötigten Dateien findet man beispielsweise auf Curse: tdBattlePetScript tdBattlePetScript Rematch (für die Integration in Rematch) Da bisher keine deutsche Übersetzung existiert, solltet ihr euch bei der Verwendung des deutschen WoW Clienten evtl. die Mühe machen, den Buttons, Fenstern und Optionen wenigstens die englische Sprache zu verpassen. Sucht dazu nacheinander im Interface Ordner für jedes der beiden Addons den Unterordner Localization, löscht dort die deDE.lua , kopiert die vorhandene enUS.lua , fügt sie im selben Ordner wieder ein und benennt sie um in deDE.lua Öffnet diese beiden neuen Dateien in einem Texteditor und ersetzt in der jeweils obersten Zeile das...

Lehrensucher Cho (Turnier der Erhabenen)

Team: Netherfeendrache (Arkanschlag, Lebensaustausch, Mondfeuer) Verseuchter Welpling (Schwanzfeger, Dunkelheit herbeirufen, Verseuchtes Blut) H/H um langsamer als Cho’s Pets zu sein Plüschelekk Strategie: Ihr startet mit eurem für den Moment stärksten Angriff Mondfeuer und tötet Weisheit dann mit Arkanschlag. Dem Besen Geduld klaut ihr dann mit Lebensaustausch schon mal einiges an Hitpoints (max. 773 weil er magisch ist) und benutzt ein weiteres Mondfeuer und ansonsten Arkanschlag, bis euer Pet stirbt. Bringt danach den Verseuchten Welpling und tötet den Besen mit Schwanzfegern und setzt das auch gegen Wissen fort, bis genug Leben abgezogen ist, dass Dunkelheit entsprechend des Tooltipps tödlich wäre. (Im Video habe ich es noch anders gehandhabt, aber mittlerweile vermeide ich Dunkelheit als Opener gegen den Cho’s Drachen, damit ich nicht die Trefferchance für meine eigenen Angriffe reduziere und dann in Bedrängnis gerate). Das Video ist leider noch vor der Änderung von Schwanzfeger entstanden. Aktuell kommt also kein Extraschlag mehr wenn das Pet langsamer ist, sondern Schwanzfeger macht einfach mehr Schaden. Benutzt deswegen zwingend den Welpling mit H/H Breed und nicht den mit 257 Speed. Viel Erfolg!   Kein Video zu sehen? Hier...

Dr. Ion Goldbluhm (Turnier der Erhabenen)

Mit all den Pet-Wechseln durch vorgetäuschte Tode auf Goldbluhms Seite wollte ich probieren, möglichst großen Nutzen aus dem Einsatz von Minenfeldern zu ziehen und es hat sehr gut funktioniert. Team: Kriegsbot (Rakete, Minenfeld, Zusätzlicher Beschlag) Welpenwache der Todeskrallen (Schattenflamme, Wirbelwind, Verprügeln) Plüschelekk Strategie: Kreischer ist ein Flugwesen, anfangs mit seinem Abheben also schneller als meine Pets – ein Angriff wäre also verschwendet. Wir schützen uns stattdessen mit Zusätzlicher Beschlag und attackieren dann im besten Fall (sehen also hoffentlich keine Crits des Kriegbots) drei mal mit Rakete, um Kreischer unter 50% zu bringen. Unter diesem Wert wird er sich totstellen und Glodbluhm Tricerati einwechseln, wir bereiten ihr also einen entsprechenden Empfang mit einem Minenfeld, sobald Kreischer unter 50% ist. Wenn drei Raketen abgefeuert wurden, können wir jetzt schon wieder Zusätzlicher Beschlag benutzen, bevor uns der Stun des Dinos trifft, ansonsten halt erst nach dem Stun und den Rest der Zeit Raketen, Raketen, Raketen… (sollte sich mit dem Schaden selbst mit einem Stun ohne Extrarüstung ausgehen, wenn wir nicht gerade mit Crits umgenietet werden). Unser Kriegsbot wird gegen das Dreihorn kurzfristig seinen Geschwindigkeitsvorteil einbüßen und auch die Ausfallsicherung triggern, aber den Kill noch hinbekommen. Goldbluhm wird danach Kreischer zurückbringen, der mit weniger als halben Leben jetzt allerdings langsamer als unser Mech ist und Totstellen vermutlich noch auf CD hat. Wir benutzen also eine weitere Rakete auf Kreischer und präparieren ein weiteres Minenfeld, wenn er abgehoben ist, unser Kriegsbot stirbt jetzt üblicherweise. Wir bringen also unser Welpenwache und nutzen Schattenflamme oder Wirbelwind, wenn Kreischer weniger als 285 Leben übrig hat, um auch schon Schaden an Goldbluhms letzten Pet zu machen. Wenn also...

Cymre Glanzklinge (WoD Zähmer Daily)

Gorgrond’s Großmeistertierzähmer Cymre Glanzklinge hat bereits eine bewegte Vergangenheit auf den Beta-Servern hinter sich. Mit den letzten vorgenommenen Änderungen (bspw. einem nachvollziehbaren Einsatz der Wunsch-Heilung) scheint das Balancing des beim WoD Release vermutlich herausfordernsten Zähmer-Kampfes in Draenor nun aber abgeschlossen zu sein. Team: Terokrallenjungtier (Alphastoß, Ausweichen, Schutz der Natur) Mechanischer Pandarendrachling (Atem, Donnerblitz, Explodieren) Level Pet Strategie: Beginnt mit Ausweichen, um mit euren Geschwindigkeitsvorteil der ersten Fäule auszuweichen, danach benutzt Alphastoß, bis Fäule das zweite mal aktiviert wird. Überschreibt sofort die Untotenmarkierung mit eurem Schutz der Natur und attackiert den Gegner dann weiter, bis er weniger als 15% Leben hat (manchmal liest man auch 250 Leben, konnte den Götzen aber nie so auf den Punkt verletzen, um es zu überprüfen). Unter diesem Wert wird euer Gegner jetzt Dunkle Wiedergeburt wirken und ihr vermeidet jeglichen Schaden, bis der Passiveffekt wieder vom Gegner verschwunden ist. Seid ihr immer noch schneller als der Gegner, benutzt in der Zeit Schutz der Natur und Ausweichen, wenn Fäule wieder ready wäre. Seid ihr dagegen schon langsamer, benutzt Ausweichen eine Runde bevor Fäule verwendet werden kann. Ist Dunkle Wiedergeburt verschwunden, tötet den Götzen und benutzt während seiner Extrarunde nur noch Schutz der Natur, um euch in der hinteren Reihe möglichst voll zu heilen. Stirbt der Götze endgültig, wechselt auf euren Drachling. Ich opfere dieses Pet, es gibt nur die S/S Breed, also hat euer Drachling mit dem Sonnenschein der Wunschlaterne 2100 Hitpoints. Explodieren verursacht Schaden in Höhe von 40% des maximalen Lebens, also in dem Fall 840 Schaden. Benutzt also so lange Atem, bis die Laterne unter 840 Hitpoints gefallen ist und lasst euer mechanisches Pet...